Schiffsfonds HCI Shipping Select 26 – Landgericht Hamburg bestätigt Prospektfehler

von B. Dimsic, LL.M.
Landgericht Hamburg bestätigt Prospektfehler beim Schiffsfonds HCI Shipping Select 26

Das Landgericht in Hamburg hat Fehler im Prospekt des HCI Shipping Select 26 erkannt und zwei Unternehmen der HCI-Gruppe, die HCI Treuhand GmbH & Co. KG und die HCI Treuhand Service GmbH & Co. KG, verurteilt.

Das Landgericht in Hamburg hat das Urteil alleine anhand der Fehlerhaftigkeit des Prospekts begründet und Schadensersatz zugesprochen. Für alle anderen Anleger des Fonds HCI Shipping Select 26 (XVI) bedeutet dies nun, dass sie sich unabhängig von der jeweiligen Beratungssituation, auch auf die Fehlerhaftigkeit des Prospekts berufen (weite Prospekthaftung) und ebenfalls Schadensersatzklagen gegen prospektverantwortliche Gesellschaften einreichen können. Sollte das Urteil rechtskräftig werden bestehen für die geschädigten Anleger relativ sichere Möglichkeiten, dann noch obsiegende Schadenersatzurteile zu erstreiten.

Sollten Sie Anleger des Schiffsfonds HCI Shipping Select 26 (XVI) und noch nicht tätig geworden sein, so wird es nunmehr Zeit. Rechtsanwalt B. Dimsic, LL.M. (Düsseldorf) klärt Sie über das o.g. Urteil sowie Ihre Möglichkeiten in Bezug auf die Geltendmachung von Schadensersatz- und Regressansprüchen beim HCI Shipping Select Fonds 26 auf.

Haben Sie Fragen zum Thema Bank- und Kapitalmarktrecht / Anlegerrecht?

Sind Sie bei geschlossenen Immobilienfonds, Schiffsfonds, Medienfonds, Lebensversicherungsfonds, Containerfonds, anderen unternehmerischen Beteiligungen oder Kapitalanlagen falsch beraten worden? Wollen Sie die von Ihnen gezahlte Kreditbearbeitungsgebühr zurückfordern? Wollen Sie Ihren Darlehensvertrag widerrufen? Rufen Sie uns unverbindlich an oder schreiben eine E-Mail ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK