Wie bei einer Scheidung der Zugewinn berechnet wird

Kommt es im gesetzlichen Güterstand, wenn die Eheleute also keinen Ehevertrag beim Notar geschlossen haben, zur Auflösung der Ehe durch Ehescheidung, ist auf Aufforderung eines Ehegatten der Zugewinnausgleich durchzuführen zwischen den Eheleuten. Ein förmliches Verfahren beim Familiengericht findet nur statt, wenn ein Ehepartner einen Antrag in dieser sogenannten Folgesache im Ehescheidungsverfahren oder als separate Klage zu Gericht stellt. Wie das Anfangsvermögen ermittelt wird Zunächst ist zu sagen, dass beide Eheleute einen Auskunftsanspruch gegeneinander auf den Bestand ihres Anfangs- und Endvermögens haben. Anfangsvermögen ist das Vermögen, das die Ehegatten am Tag der Eheschließung hatten. Einzelne Beträge sind oft bei Altehen schwer nachzuvollziehen, wenn keine Belege mehr vorliegen ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK