Kein Geld trotz verjährter Mängel?

Schließt die Verjährung von Mängelansprüchen die Geltendmachung eines Leistungsverweigerungsrechts seitens des Bestellers aus? Mit dieser Frage hat sich der Bundesgerichtshof mit Urteil vom 05.11.2015 (Az. VII ZR 144/14) befasst. Im zu entscheidenden Fall klagte der Unternehmer gegen den Besteller auf Zahlung des restlichen Werklohns. Der Besteller meldete demgegenüber Mängel an der Werkleistung an und machte unter anderem ein Leistungsverweigerungsrecht gegenüber dem Unternehmer und dessen Werklohnforderung geltend. Der vom Besteller dargelegte Mangel, welcher Gegenstand der Entscheidung des Bundesgerichtshofes ist, war dabei erstmalig nach Ablauf der für die Gewährleistung geltenden Verjährungsfrist im laufenden Prozess geltend gemacht worden ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK