7 einfache Schritte, um sofort mehr Struktur in dein Studentenleben zu bringen

„Student müsste man sein!“

Lange schlafen, vielleicht mal irgendwann in die Vorlesung gehen, ständig feiern und die ganze Nacht wach bleiben.

Einfach in den Tag hinein leben. Ohne Struktur.

Willkommen in der Hölle der Vorurteile.

Ich kenne diese vorgefertigte Meinung und ich weiß auch, dass das nichts mit modernem Studieren zu tun hat. Dein Stundenplan ist voll und wenn du an der Uni richtig erfolgreich sein möchtest, musst du viel Zeit investieren. So weit, so scheiße.

Das Schwierige ist nur: Du bist für deinen Tagesablauf selbst verantwortlich und musst dir ganz alleine eine produktive Strategie zurecht legen. Du hast keinen Chef oder eine übergeordnete Organisation, die dir sagt, wann du was zu machen hast. Was du also brauchst, ist Struktur. Eine Struktur, die funktioniert.

Aber keine Sorge: Struktur kann man lernen.

Und in diesem Artikel zeige ich dir 7 Schritte, die dir dabei helfen können und die du sofort umsetzen kannst.

Mehr Struktur bedeutet mehr Erfolg

Mit Struktur schaffen meine ich nicht, dass du jede freie Minute in deinem Leben verplanen sollst und alles bis in letzte Detail durchorganisieren musst. Ich meine damit nur, dass du deinen Tag als Student so einteilen kannst, dass du maximal erfolgreich und zufrieden wirst.

Denn wenn du deine Zeit an der Uni strategisch planst, hast du deine wichtigsten Ziele immer im Blick und kannst dich auf das Wesentliche in deinem Studium und in deinem Leben konzentrieren.

Eine kluge Struktur führt automatisch zu mehr Erfolg!

Wenn du strukturiert arbeitest, gehst du deine Aufgaben fokussiert an und lässt dich weniger ablenken. Dadurch hast du dann automatisch mehr Zeit für die schönen Dinge im Leben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK