Filesharing - Der Low-Budget-Horrorfilm " Gallows - Jede Schule hat ein Geheimnis“ findet vor Weihnachten überall Fans

von Jan Gerth

Die Kanzlei Waldorf Frommer mahnt aktuell für die Warner Bros. Entertainment GmbH angebliches Filesharing an dem US-amerikanischen Found-Footage-Horrorfilmaus dem Jahr 2015 " Gallows - Jede Schule hat ein Geheimnis“ ab.


Gallows - Jede Schule hat ein Geheimnis: Found-Footage-Horrorfilm um eine Theater-AG, die von einem Geist heimgesucht wird.

20 Jahre sind vergangen, seit der Hauptdarsteller einer Schulaufführung – er war kurzfristig für den Part eingesprungen – durch einen tragischen Unfall ums Leben gekommen ist. Zu Ehren des Toten will die Theater-AG das damals abgebrochene Stück wieder auf die Bühne bringen. Am Abend vor der Premiere werden die Schauspieler Pfeifer und Reese sowie Football-Star Ryan und dessen Freundin im Auditorium eingesperrt und von einem Geist heimgesucht. Manche vergangene Ereignisse sollte man besser ruhen lassen.

Eine Theater-AG wird von einem Geist heimgesucht. Der Low-Budget-Horrorfilm, basierend auf einer Amateur-Webserie und produziert von Blumhouse Productions (“Insidious“), der mit minimalem Aufwand ein Maximum an Wirkung erzeugt. (Quelle: Wikipedia)

Die Kanzlei Waldorf Frommer fordert 815,00 € für die illegale Verbreitung des urheberrechtlich geschützten Films " Gallows - Jede Schule hat ein Geheimnis in Filesharing-Netzwerken.


Die abgemahnten Anschlussinhaber sollen den Film Gallows - Jede Schule hat ein Geheimnis innerhalb eines peer-to-peer-Netzwerks (p2p) anderen Nutzern zur Verfügung gestellt und so öffentlich zugänglich gemacht haben.


Die öffentliche Zugänglichmachung erfolgte illegal, da die Rechteinhaberin Warner Bros. Entertainment GmbH des Films Gallows - Jede Schule hat ein Geheimnis die hierfür notwendige Einwilligung nicht gegeben haben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK