Der mittellose Makler

Ein Immobilienmakler darf als solcher aus guten Grund nur tätig sein, wenn er in geordneten Vermögensverhältnissen lebt. Hat er zum Beispiel die Vermögensauskunft abgegeben, wird ihm die Erlaubnis entzogen, als Makler tätig zu sein, § 34c GewO. Das ist auch gut so, hantiert doch auch der Immobilienmakler regelmäßig mit Geldern seiner Kunden, die er als Treuhänder zu verwalten hat. Kann man als Makler seine Schulden nicht bezahlen, ist die Versuchung zu groß, sich an den Kundengeldern zu bedienen – meint der Gesetzgeber ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK