AG Cuxhaven verurteilt mit erfreulich klaren Worten die HUK-COBURG Haftpflichtunterstützungskasse zur Zahlung der vorgerichtlich gekürzten Sachverständigenkosten mit Urteil vom 13.10.2015 – 5 C 421/15 -.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Captain-Huk-Leserinnen und -Leser,

bevor nun die Reihe mit den Leipziger Urteilen beginnt, veröffentlichen wir hier noch ein Urteil aus Cuxhaven zu den Sachverständigenkosten gegen die HUK-COBURG. Die kürzende HUK-COBURG Haftpflichtunterstützungskasse musste auch im Norden von Niedersachsen eine herbe Erfahrung machen, dass nämlich auch im Norden gilt: Immer öfter gilt „Spiel, Satz und Sieg“ für die Geschädigten, denn der Anspruch auf Erstattung de Sachverständigenkosten ist ein Schadensersatzanspruch des Geschädigten – und nicht ein Erfüllungsanspruch des Sachverständigen auf Werklohn. Deshalb ist dieser Blog auch ein Verbraucherblog, der die Interessen der Geschädigten gegenüber den übermächtigen Haftpflichtversicherern vertritt. Sofern Herr Roland Richter von der R+V in seinem Blog meint, hier würden nur Interessen der Sachverständigen vertreten, so irrt er gewaltig. Aber was soll man auch von einem versicherungsgesteuerten Bloginhaber anderes erwarten? Lest selbst das Urteil von der Waterkant und gebt bitte Eure sachlichen Kommentare ab.

Viele Grüße und ein schönes Wochenende Willi Wacker

Amtsgericht Cuxhaven

5 C 421/15

Im Namen des Volkes

Urteil

In dem Rechtsstreit

Kläger

gegen

HUK Coburg Haftpflichtunterstützungskasse kraftfahrender Beamter Deutschlands AG, vertr. d. d. Vorstand, Bahnhofsplatz 1, 96444 Coburg

Beklagte

hat das Amtsgericht Cuxhaven im Verfahren gemäß § 495 a ZPO mit einer Erklärungsfrist bis zum 02.10.2015 am 13.10.2015 durch den Richter F. für Recht erkannt:

1. Die Beklagte wird verurteilt, an den Kläger 93,50 EUR nebst Zinsen in Höhe von 5 Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz seit dem 22.08.2015 zu zahlen.

2. Die Beklagte trägt die Kosten des Rechtsstreits.

3. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar.

Von der Darstellung des

Tatbestandes

wird gemäß § 313 a Abs ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK