Kneift die Bank vor dem BGH? Parteien einigen sich zur treuwidrigen Ausübung des Widerrufsrechts, Termin am 15.12. aufgehoben

von B. Dimsic, LL.M.

Nachdem der Termin über die rechtlich unter den Gerichten umstrittene Frage Frage zur treuwidrigen Ausübung eines Widerrufsrechts bereits einmal auf den 15.12.2015 verlegt wurde, haben sich nunmehr, nach einer ganz aktuellen Mitteilung des BGH, die Parteien geeinigt.

Das ärgert mich doch sehr, denn die Entscheidung des BGH wäre nach meiner Ansicht für die Darlehensnehmer positiv ausgegangen. Jetzt muss das OLG Köln in einem von mir geführten Verfahren auf wohl wegweisende Ausführungen des BGH verzichten. Schade. Aber auch die Frage zur treuwidrigen Ausübung des Widerrufsrechts wird früher oder später höchstgerichtlich entschieden werden. Die Bank hatte hier wohl ganz offensichtlich große Angst vor einer weiteren verbraucherfreundlichen Entscheidung des BGH ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK