Wenn Behörden lange prüfen … Was lange währt, wird niemals gut

Vielleicht haben Sie auch schon einmal einen solchen Brief von einer Behörde bekommen: „Wir bedauern es, dass die Prüfung Ihres Antrages einige Zeit in Anspruch genommen hat …“. Sie hatten sich schon gewundert, was die Behörde da anderthalb Jahre lang gemacht hat. Aber jetzt sind Sie beruhigt: Die Behörde hat anderthalb Jahre geprüft. Ja, dass man sich so intensiv um Ihre Sache gekümmert hat … Das muss schon eine besonders schwierige Prüfung gewesen sein …

Machen Sie sich nichts vor! Es handelt sich um einen üblen Fall von Verbrauchertäuschung. Lange geprüft bedeutet nämlich: Ewig rumgelegen und dann zehn Minuten bearbeitet.

Das heißt nicht, dass die Behörde faul war. Sie hatte eben anderes zu tun. Wäre die Behörde ehrlich, so würde sie das auch so formulieren. Das käme aber nicht so gut an. Wir mögen es nämlich mehr, wenn man sich um unsere Angelegenheiten lange kümmert, als wenn man sie lange unbekümmert liegen lässt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK