Einkommensteuer | Angemessene Kosten bei doppelter Haushaltsführung anhand des Mietspiegels

von Einspruch aktuell

| Die Unterkunftskosten einer doppelten Haushaltsführung sind auf eine Vergleichsmiete lt. örtlichem Mietspiegel begrenzt (FG Berlin-Brandenburg 11.9.14, 5 K 5362/12, Rev. VI R 42/15, Einspruchsmuster). |

Die Kläger machen in den Jahren 2008 bis 2010 Kosten für eine doppelte Haushaltsführung geltend. Die Klägerin ist in Berlin beruflich tätig, der Hauptwohnsitz ist in Bukarest. Die tatsächlich entstandenen Kosten für die hochwertige Berliner Eigentumswohnung in sehr guter Wohnlage wurden als Werbungskosten geltend gemacht. Hierzu zählte auch die Gebäudeabschreibung und die Schuldzinsen. Das FA begrenzte diese Kosten jedoch auf eine mittlere Wohnlage anhand des Mietspiegels. Das FG Berlin-Brandenburg schloss sich der Meinung an ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK