Beschwerdelegitimation der Erben

Beschwerdelegitimation der Erben

Das Bundesgericht führt seine Rechtsprechung zur Beschwerdelegitimation der Erben auch in BGer 6B_309/2015 vom 19.11.2015 weiter (vgl. dazu auch meinen früheren Beitrag). Die Beschwerdeführer rügten vor Bundesgericht, die Vorinstanz habe ihnen als Privatkläger zu Unrecht die Beschwerdelegitimation gegen eine Einstellungs- und gegen eine Nichtanhandnahmeverfügung abgesprochen.

Die Rüge betrifft eine Verletzung formeller Rechte, weshalb das Bundesgericht eintrete ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK