Dürfen Eltern sich an dem Sparbuch des Kindes bedienen?

Eltern haben zwar grundsätzlich eine Vollmacht über die Konten des Kindes bis zu dessen 18. Lebensjahr. Aber dürfen die Eltern auch das Sparbuch der eigenen Kinder angreifen, wenn sie selbst in einer finanziell schwierigen Lage stecken, um das Geld für den Lebensunterhalt zu bestreiten?

Eltern handeln regelmäßig widerrechtlich, wenn sie Sparguthaben ihrer minderjährigen Kinder für Unterhaltszwecke verwenden. So entschied das OLG Frankfurt mit Beschluss vom 28.5.15 (Az: 5 UF 53/15). Sie dürfen sich also nicht an dem Geld des Kindes bedienen, um den Unterhalt zu bestreiten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK