Taylor Wessing berät K+K Hotelgruppe bei Verkauf an Konsortium aus Goldman Sachs und Highgate Hotels

Dr. Raimund Cancola, CEE Head of Corporate, M&A and Capital Markets bei Taylor Wessing, hat gemeinsam mit seinem Team die K+K Hotelgruppe beraten

Es war mit Sicherheit einer der bedeutendsten Hotel-Deals in Österreich seit Langem.

Die internationale Sozietät Taylor Wessing hat die Gesellschafter der Salzburger K+K Hotelgruppe beim Verkauf ihres Unternehmens an ein Joint Venture bestehend aus der Investmentbank Goldman Sachs und dem führenden US-Hotelbetreiber Highgate Hotels beraten. Insgesamt 10 Hotels der Vier- und Vier-Sterne Superior Kategorie in Deutschland, England, Frankreich, Österreich, Rumänien, Spanien, Tschechien und Ungarn wechseln den Eigentümer.

Die Genehmigung der Kartellbehörde ist bereits erfolgt, das Closing fand am 1. Dezember 2015 in Wien statt. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.
Mit einem Schlag starke Europa-Präsenz

„Dass eine Hotel-Gruppe eines ihrer Häuser verkauft, ist durchaus üblich. Dass aber mit einem Schlag 10 Häuser in acht europäischen Ländern verkauft werden, kommt selten vor ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK