StMBW: Bayerns Bildungsministerium zum gemeinsamen Unterricht von Kindern mit und ohne besonderen Förderbedarf

StMBW: Bayerns Bildungsministerium zum gemeinsamen Unterricht von Kindern mit und ohne besonderen Förderbedarf

2. Dezember 2015 by klauskohnen

Inklusion wird Schritt für Schritt umgesetzt

Die inklusive Förderung von Kindern und Jugendlichen mit sonderpädagogischem Förderbedarf gehört zu den Kernherausforderungen des bayerischen Schulwesens und dieser stellen sich das Ministerium, die Schulen und die Sachaufwandsträger. Konsequent, Schritt für Schritt, wird die Inklusion weiter umgesetzt. In dem Anliegen weiß sich das Ministerium auch mit Lehrerverbänden einig.

Die einzelnen Schüler stehen im Mittelpunkt

Bei den Maßnahmen zur Umsetzung der Inklusion stehen in Bayern die Schülerinnen und Schüler mit ihrem konkreten Förderbedarf im Mittelpunkt. Bayern folgt bei der Umsetzung der inklusiven Förderung daher dem Grundsatz „Inklusion – eine Vielfalt schulischer Angebote“: D. h. in Bayern werden unterschiedliche Formen inklusiven Unterrichts praktiziert. Förderschulen bleiben als Kompetenzzentren und Lernorte bestehen. Sie können nach Beschluss des Bayerischen Landtags auch das Profil „Inklusion“ erhalten.

Fakten dokumentieren Fortschritte

Die Fakten dokumentieren Fortschritte bei der Inklusion:

Die Zahl der Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf, die von der Möglichkeit Gebrauch machen, die Regelschule zu besuchen, steigt kontinuierlich. Waren es im Schuljahr 2012/2013 noch rund 18.200 Schülerinnen und Schüler, die an allgemeinbildenden Regelschulen sonderpädagogisch gefördert wurden, so sind es heute schon gut 20.000. Die meisten davon werden an ihrer Schule vor Ort unterrichtet. Dazu kommen rund 2.000 Schülerinnen und Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf an Förderschulen, die nach dem Partnerklassenkonzept oder in der offenen Klasse der Förderschule gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern ohne sonderpädagogischen Förderbedarf unterrichtet werden ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK