Eventfotografie: Fotorechtliche Probleme bei Veranstaltungen – Was muss beachtet werden?

von Stephan Breckheimer

Die Eventfotografie bringt einige rechtliche Probleme mit sich, die oftmals in der Praxis nicht entsprechend gelöst oder schlichtweg ignoriert werden. Nachfolgend möchte ich einen Überblick über die Aspekte verschaffen, die bei der Eventfotografie einschlägig sind.

Was ist Eventfotografie?

Der Name gibt bereits Aufschluss darüber, was unter die Eventfotografie fällt. Typischerweise gehören zu ihr Sport- und Betriebsveranstaltungen, Disko-Events, kurzum fast jeder von uns ist für eine Veranstaltung schon einmal fotografiert worden. In aller Regel wird kaum eine schriftliche Einwilligung erfolgt sein. Es stellt sich daher aus Sicht der Fotografen die Frage, wie solche Fotos ohne Rechtsverletzung erstellt und veröffentlicht werden können.

Welche Rechte sind von der Event-Fotografie betroffen?

Schnell gelangt man bei solchen Überlegungen zum Recht am eigenen Bild als besondere Ausgestaltung des allgemeinen Persönlichkeitsrechts. Darauf beschränkt sich die rechtliche Problematik aber noch lange nicht. Das so genannte Fotorecht ist kein eigenständiges Rechtsgebiet. Es bildet sich aus den verschiedenen Gebieten heraus. Insofern sind neben dem Recht am eigenen Bild auch das Hausrecht des Veranstaltungsbetreibers oder des Eigentümers, es können sich in Einzelfällen auch besondere Konstellationen ergeben (bspw. bei Arbeitnehmern).

Das Recht am eigenen Bild

Gem. § 22 KUG ist grundsätzlich eine Einwilligung einzuholen. Die Rechtsprechung verlangt diese Einwilligung bereits beim Erstellen des Fotos. Seltsamerweise kursiert der Irrglaube, dass bei einer bestimmten Personenzahl eine Einwilligung entbehrlich sei. Oftmals wird die Zahl 5 dabei in den Raum geworfen. Diese Ansicht ist jedoch absolut falsch. Die Rechtsprechung setzt die Messlatte da etwas höher und stellt auf die Identifizierbarkeit der abgebildeten Person ab ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK