Protokoll der mündlichen Prüfung zum 1. Staatsexamen – NRW September 2015

Bei dem nachfolgenden anonymisierten Protokollen handelt es sich um eine Orginal-Mitschrift aus dem Ersten Staatsexamen der Mündlichen Prüfung in NRW vom September 2015. Das Protokoll stammt auf dem Fundus des Protokollverleihs Juridicus.de.

Weggelassen wurden die Angaben zum Prüferverhalten. Die Schilderung des Falles und die Lösung beruhen ausschließlich auf der Wahrnehmung des Prüflings.

Prüfungsthemen: Zivilrecht

Vorpunkte der Kandidaten

Kandidat 1 2 3 4 Vorpunkte 52 50 24 30 Zivilrecht 10 9 5 5 Strafrecht 10 9 5 5 Öffentliches Recht 18 18 10 10 Endpunkte 90 86 44 50 Endnote 9,0 8,6 4,4 5,0

Zur Sache:

Prüfungsstoff:

Prüfungsthemen: §§ 280 ff. ;EBV; 823; 831; Verjährung

Paragraphen: §280 BGB, §823 BGB, §831 BGB, §989 BGB, §194 BGB

Prüfungsgespräch: Frage-Antwort, hält Reihenfolge ein, Intensivbefragung Einzelner, hart am Fall

Prüfungsgespräch:

B aus Münster leiht dem F (Einzelhändler) seinen Kleintransporter, da der Kleintransporter des F für eine nicht unerhebliche Zeit nicht genutzt werden kann. B verlangt hierfür kein Entgelt.
Bei der Übergabe des Kleintransporters an F sagt B: „Pass gut auf den Wagen auf. Sorg auch dafür, dass deine Leute gut mit dem Wagen umgehen“.
Am 10. Januar 2015 gibt F den Kleintransporter an B zurück.
Später im September 2015 stellt B fest, dass der Kleintransporter Schäden aufweist. Diese Schäden rühren aus der robusten Fahrweise des X, ein Arbeitnehmer des F, her.
B verlangt nun von F und X Schadensersatz? Zu Recht?

Lösung:

Schadensersatzansprüche des B gegenüber F

  1. Vertragliche Ansprüche
  2. Anspruch des B gegen F aus § 280 I 1 BGB 1 ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK