Steht die Kennzeichnung „Sponsored“ im Netz vor dem Aus? (Urteil des LG MUC I – Az. 4 HK O 21172/14)

von Nina Diercks

Mitautorin: Melanie Ludolph, derzeit Referendarin bei Dirks & Diercks in Kiel.

Das Landgericht München I hat mit seinem Urteil vom 31.07.2015, Az.: 4 HK O 21172/14 entschieden, dass bei einem redaktionellen Beitrag auf einer Webseiten der Hinweis „Sponsored“ nicht zur Werbekennzeichnung ausreicht. BÄM.

Himmel! Und jetzt? Was machen wir denn mit all den #sponsered Tweets, Blogartikeln, Facebook- und Instagram-Posts?

Der besonnene Anwalt ruft: Gemach, gemach! Zunächst haben wir nur eine Entscheidung der Bayern. Nicht mehr und nicht weniger. Aber der Reihe nach:

Worum geht es überhaupt?

Mitte September berichtete die Wettbewerbszentrale auf ihrer Homepage darüber, dass sie mit Erfolg gegen gegen eine Kennzeichnung eines werblichen Online-Artikels mit dem Begriff “Sponsored” vorgegangenen sein. Die Wettbewerbszentrale hat nach eigenen Angaben dabei das oben genannte Urteil vor dem Landgerichten München I erstritten (der Volltext liegt leider bis heute (27.11.2015) noch nicht vor.)

In concreto ging es um einen Fall, bei dem ein zu einer Verlagsgruppe gehörende Betreiber eines Internetportals zu Gesundheitsthemen in einem redaktionellen Beitrag einen Link gesetzt hatte, der werblichen Inhalts war. Dieser Link wurde daher von dem Betreiber mit dem Hinweis „Sponsored“ gekennzeichnet. Die Wettbewerbszentrale hielt diese Bezeichnung als nicht ausreichend im Sinne einer “ordnungsgemäßen Kennzeichnung werblicher Inhalte”. Die Münchener Richter folgten offensichtlich dieser Auffassung.

Da klingelt doch was…

… mag jetzt vielleicht der aufmerksame Leser dieses Blogs denken. Genau. Es geht um das sogenannte Trennungsgebot, Vereinfacht kann man dies wie folgt erklären: Gleich ob man sich im Fernsehen, dem Radio, Online oder in der guten alten Print-Welt bewegt, überall gilt, dass redaktionelle Inhalte von Werbung eindeutig zu trennen sind ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK