“7 Kondome entsprechen bis zu 21 Orgasmen” – LG Düsseldorf urteilt in irrem Kondom-Streit

von Andreas Stephan

Das Landgericht Düsseldorf musste sich mit der Frage beschäftigen, ob auf einer Kondomverpackung mit dem Slogan ” „1 Tüte à 7 Stück entspricht bis zu 21 Orgasmen“ geworben werden darf. Dieser Streit war unter zwei Gummiproduzenten entfacht und so verklagte “Fair Squared” aus Köln den noch relativ neuen Mitwerber “Einhorn” – ein Hersteller veganer Kondome.Bereits hier berichteten wir vorab über den kuriosen Streit. Am heutigen Donnerstag fällte die 14c.- Wettbewerbskammer des Landgericht Düsseldorf das Urteil im Hauptverfahren (Az. 14c O 124/15), nachdem das Gericht bereits im August eine entsprechende einstweilige Verfügung gegen Einhorn erlassen hatte. Im Ergebnis bestätigten die drei Richterinnen diese.

Die Anwälte von Einhorn hatten argumentiert, dass die Produkte von Einhorn sich in erster Linie an junge Käufer richten, welche auch Spaß verstehen würden. Die Produkte heißen beispielsweise “Sperma-Monster”, “Make Love” oder “Moonshine”. Und 3 Orgasmen seien pro Kondom durchaus möglich, es sei ja nicht ausgeschlossen, dass die Dame bei einem Kondom 2 Orgasmen habe und der Mann einen, sodass es durchaus sein kann, dass man mit 7 Kondomen auch 21 Orgasmen haben kann.

Nach Ansicht der drei Richterinnen werde der Verbraucher durch die Angabe „1 Tüte à 7 Stück entspricht bis zu 21 Orgasmen“ getäuscht, dass ein Kondom mehrfach verwendet werden könne, was tatsächlich nicht der Fall sei. Kondome sind Medizinprodukte im Sinne des § 3 Abs ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK