AG Saarlouis entscheidet über den von der Versicherung falsch dargestellten Unfallhergang auf einem Privatparkplatz in Saarlouis-Röderberg mit Urteil vom 28.5.2015 – 28 C 1276/14 (70) -.

von Willi Wacker

Hallo verehrte Captain-Huk-Leserinnen und -Leser,

nachfolgend geben wir Euch hier ein Urteil aus Saarlouis zur Schadenregulierung bzw. zur Schadensverursachung und Haftungsquotierung bekannt. Es klagt der Geschädigte gegen den Fahrer und Haftpflichtversicherer des Fahrzeugs des Unfallgegners. Die Haftpflichtversicherung ist leider unbekannt. Auffallend ist allerdings wieder der Vortrag des Prozessbevollmächtigten der Versicherung, der schlicht ins Blaue hinein behauptet, der beklagte Fahrer hätte gestanden, als es zur Kollision mit dem Fahrzeug des Klägers gekommen sei. Auch Anwälte unterliegen der Wahrheitspflicht. Der vom Gericht bestellte Gutachter hat jedoch das Gegenteil dessen bewiesen, was der Anwalt vorgetragen hat. Die Anwälte der Versicherungen müssen sich daher allen Ernstes fragen lassen, ob sie ihren Job noch entsprechend der standesrechtlichen Richtlinien ausüben. Auf jeden Fall konnte der Beklagtenseite nachgewiesen werden, dass diese schuldhaft den Unfall verursacht hat. Inwieweit der Verdacht der bewußten Täuschung des Gerichts zwecks günstiger Entscheidung gegeben ist, mögen Strafrechtler überprüfen. Für mich hat der Fall den Geschmack des versuchten Betruges gegenüber dem Gericht. Was denkt Ihr? Gebt bitte Eure sachlichen Kommentare ab. Vielleicht können aber auch strafrechtlich versierte Kollegen dazu Stellung nehmen. Nicht nur Versicherungen werden getäuscht, sondern auch Versicherer machen dasselbe mit ihren Versicherten und den Gegnern, wie es dieser Fall eindrucksvoll zeigt.

Viele Grüße Willi Wacker

28 C 1276/14 (70) Verkündet am 28.05.2015

Amtsgericht Saarlouis

U r t e i l

I m N a m e n des V o l k e s

In dem Rechtsstreit

Klägerin

gegen

Beklagte

wegen Forderung

hat das Amtsgericht Saarlouis durch den Richter am Amtsgericht S. aufgrund der mündlichen Verhandlung vom 27.04.2015

für Recht erkannt:

1 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK