„Backe, Backe, Brötchen?“

von Enzo Beathalter

Eine gerichtliche Auseinandersetzung zwischen dem Zentralverband des Deutschen Bäckerhandwerks und einem Discounter wurde durch Vergleich beendet.

In dem Rechtsstreit sollte geklärt werden, ob die Backwaren beim Discounter wirklich frisch „gebacken“ werden oder ob man nicht mehr von „backen“ sprechen kann, da die Brötchen zuvor bis zu 70% „teilgebacken“ werden.

Der Zentralalverband vertritt die Auffassung, dass die Brötchen lediglich erhitzt und gebräunt werden, aber dass von Backen keine Rede sein könne.

„Leider“ wurde der Rechtsstreit nicht durch ein Gerichtsurteil beendet ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK