Richtige Adressierung in Outlook

© fotomek – fotolia

Jede E-Mail, die Sie heute versenden, besteht aus einem sogenannten Header-Abschnitt, der wiederum die Felder

  • FROM = Absender
  • TO = Empfänger
  • CC = (Carbon copy) weitere Empfänger
  • BCC = (Blind Carbon copy) weitere – nicht angezeigte – Empfänger

zur Verfügung stellt.

Das sind die Felder, die uns für den kurzen nachfolgenden Artikel interessieren.

Nach wie vor ist festzustellen, dass sich Versender über die Adressierung und Nutzung dieser einzelnen Felder wenig Gedanken machen.

Dass ein Empfänger eingegeben wird, ist natürlich notwendig, wenn man eine E-Mail an einen Dritten richten will.
Vielfach werden jedoch auch weitere Empfänger angegeben, die teilweise nur aus dem Grunde eingesetzt werden, damit man als Absender im Bedarfsfall nachweisen kann, dass auch diese Personen von dem in der E-Mail enthaltenen Sachverhalt informiert worden sind.
Dieses ist teilweise unnötig und führt innerhalb eines Unternehmens insbesondere zu einem nicht notwendigen Aufwand an Ressourcen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK