Markenrechtsverletzung: Anspruch auf Feststellung der Schadenersatzpflicht

Das Landgericht (LG) in Hamburg hat mit seinem Urteil vom 05.03.2015 unter dem Az. 327 O 306/14 entschieden, dass keine weitreichenden Auskunftsansprüche geltend gemacht werden können, wenn es um die Bezifferung eines Schadensersatzanspruches geht.Der Kläger begehrt Auskunft und Feststellung der Schadensersatzpflicht wegen einer Markenverletzung. Er ist der Inhaber ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK