Neues Möbelhaus? – Aber bitte nicht in der Nachbarstadt!

Das Verwaltungsgericht Köln hat ie Eilanträge der Städte Bergheim und Leverkusen gegen eine Baugenehmigung zur Errichtung eines Möbelhauses in Pulheim abgelehnt.

Die Firma Segmüller beabsichtigt, in Pulheim ein Möbelhaus mit einer Verkaufsfläche von 43.000 m² zu errichten. Auf der Grundlage eines Bebauungsplans erteilte die Stadt Pulheim eine entsprechende Baugenehmigung. Die hiergegen klagenden Städte Bergheim und Leverkusen befürchten, dass durch die Ansiedlung eines Möbelhauses in dieser Größenordnung einschließlich der so genannten „Randsortimente“ der Einzelhandel in ihren Innenstädten gefährdet sei. Zudem sei wegen Unklarheiten in der Baugenehmigung nicht gesichert, dass die Begrenzung auf 43.000 m² Verkaufsfläche eingehalten werde ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK