Markenrecht: Abmahnung der Rechtsanwälte Bear & Wolf für die DKH Retail Ltd.wegen der Verwendung der Marke „Superdry“

von Jan Gerth

Die Rechtsanwälte Bear & Wolf, in Deutschland nach eigener Aussage Powered in Germany by Winterstein Rechtsanwälte, also der Markenrechtsableger, Darmstädter Landstrasse 110, 60598 Frankfurt am Main (Webeaussage: Die IP-Spezialisten von Winterstein Rechtsanwälte treten unter der Marke Bear & Wolf auf ) sprechen wieder Abmahnungen für die Firma DKH Retail Limited, Unit 60, The Runnings Cheltenham, Gloucestershire GL51 9NW REINO UNIDO, GB wegen einer Markenrechtsverletzung durch die unberechtigte Verwendung der Bezeichnung „Superdry“ aus.


Den Abgemahnten wird vorgeworfen, über die Verkaufsplattform eBay Kleidung zum Kauf angeboten zu haben die mit der Bezeichnung „Superdry“ gekennzeichnet sind, obwohl es sich nicht um Originalware handeln soll. In der Abmahnung wird ein Verstoß gegen die §§ 9 Abs. 1, 2 GMVO, 14 Abs. 2 S. 1 MarkenG gerügt.

Die Marke „Superdry“ ist als Wort-, als auch als Bildmarke eingetragen (EM 003528403, EM 006063317, EM 008134314, EM 008670051) und Rechteinhaberin ist die DKH Retail Limited.



In Folge der vermeintlichen Markenrechtsverletzung stünden der Rechteinhaberin, der Firma DKH Retail Limited folgende Ansprüche zu:

  1. Unterlassungsanspruch gem. Art. 9 Abs. 1 S. 2 GMV
  2. Anspruch auf Abgabe einer Unterlassungserklärung
  3. Auskunftsanspruch über Herkunft und Vertriebsweg der Kleidungsstücke
  4. Anspruch auf Vernichtung der Kleidungsstücke
  5. Schadensersatzanspruch
  6. Anspruch auf Ersatz der Rechtsanwaltskosten in Höhe einer 1,5 Gebühr gemäß Nr. 2300 VV RVG auf Grundlage eines Streitwertes von 150.000,00 € zzgl ...
Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK