Lufthansa will Flugbegleiterstreik verbieten lassen

In der aktuellen Tarifauseinandersetzung bei Lufthansa wird offenbar seitens der Lufthansa die rechtliche Zulässigkeit des Streiks der Flugbegleiter in Abrede gestellt. Nach einem Bericht von Spiegel-Online vom 10.11.2015 will Lufthansa den laufenden Streik gerichtlich verbieten lassen. Spiegel-Online zitiert einen Firmensprecher der Lufthansa, demzufolge das Unternehmen bei den Arbeitsgerichten Düsseldorf und Darmstadt einstweilige Verfügungen gegen den laufenden Ausstand der Flugbegleiter-Gewerkschaft UFO beantragt hat. Eine Gerichtssprecherin in Düsseldorf habe – so Spiegel-Online - den Eingang des Antrags bestätigt. Noch sei unklar, ob in diesem Verfahren eine mündliche Verhandlung anberaumt werde. Das Gericht in Darmstadt wolle noch am Dienstagabend über die Sache verhandeln und eine Entscheidung fällen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK