Unterlassungserklärung verpflichtet zur Cache-Löschung

Wer eine Unterlassungserklärung abgegeben hat, ist verpflichtet die Suchmaschine (Google) zur Löschung der streitgegenständlichen Einträge, auch aus dem Cache, aufzufordern. Nur so können Vertragsstrafen durch gegen die Unterlassungserklärung verstoßende Darstellungen vermieden werden. Da Google zudem unstreitig ein Webmaster-Tool bereithält, über das die Löschung im Cach ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK