Debcon und kein Ende

von Peter Ratzka

Wir hatten bereits vor ein paar Tagen von vermehrten Aktivitäten der Debcon GmbH hier berichtet. Offensichtlich ist derzeit ein Großteil der Akten, die das Vermerk „verjährt“ bei uns tragen, von den neuerlichen Schreiben betroffen.

Spannend ist, dass manche Mandanten Zahlungsaufforderungen in mehrfacher Hinsicht bekommen. Da werden Aktenzeichen genannt, die weder der Mandant noch wir kennen. Entweder sind da Akten doppelt angelegt worden, die die gleichen Forderungen beinhalten ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK