Lösung zu: Ich habe da mal eine Frage: Wer ist Anwalts Liebling?

von Detlef Burhoff

© haru_natsu_kobo Fotolia.com

Ich denke, der ein oder andere wird überrascht (gewesen) sein, wenn er die Überschrtift: „Lösung zu: Ich habe da mal eine Frage: Wer ist Anwalts Liebling?“ liest. Denn er wird sich fragen: Am Freitag die Frage: Ich habe da mal eine Frage: Wer ist Anwalts Liebling? gestellt und heute schon die Lösung? Nein, die habe ich nicht, also ist die Überraschung berechtigt. Gewählt habe ich die Überschrift aber natürlich deshalb, um an die „Freitagsfrage“ anknüpfen zu können. Obwohl ich ja – anders als sonst – eine „richtige Lösung“ nicht habe.

Aber: Ich habe mir zwei Bereiche herausgegriffen, die ggf. erklären können, warum die RSV eben häufig nicht „Anwalts Liebling“ sind. Und zwar ist das der Bereich der Mittelgebühr (§ 14 RVG) und der des Vorschusses (§ 9 RVG) .

Zur Mittelgebühr höre ich von Kollegen immer wieder, dass die Rechtsschutzversicherungen die – ebenso wie häufig die Staatskasse – nicht kennen. Alle Verfahren sind unterdurchschnittlich und rechtfertigen nicht den Ansatz der Mittelgebühr ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK