Schiedsspruch heftig angefochten und bestätigt

Eine Firma aus Israel versprach einem Investitionsberater in den USA eine Gebühr, die sie verdient zu haben glaubte und in Höhe von $4500000 mit einer ICC-Schiedsklage einforderte. Der US-Berater verlor und beantragte die Aufhebung des Schiedsspruch wegen Interessenskonflikten des Schiedsrichter, falscher Auslegung des Vertrages und Auferlegung der Verfahrenskosten.

In New York City e ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK