Nahezu identische DNA: Zwillingsbruder könnte Freispruch für Einbrecher bedeuten

von Stephan Weinberger

Ein verurteilter Einbrecher kann darauf hoffen, dass er im Berufungsverfahren freigesprochen wird. Der Grund: Sein eineiiger Zwillingsbruder. Die Aufklärung des Falles hängt nun von einem aufwendigen DNA-Gutachten ab – und der Mitwirkung seines Bruders im Ausland.

Das Amtsgericht in Düsseldorf verurteilte im Sommer diesen Jahres einen 42-Jährigen zu 13 Monaten Haft auf Bewährung. Dabei sah es das Gericht als erwiesen an, dass mehrere Einbrüche auf das Konto des Mannes gingen, nachdem seine DNA am Tatort gefunden wurde. Doch nun stehen im Berufungsprozess die Chancen auf einen Freispruch für den Lagerarbeiter nicht mehr schlecht.

Der Mann hat nämlich einen eineiigen Zwillingsbruder. Die DNA der beiden Brüder ist nahezu identisch. Das Amtsgericht wertete diese Aussage als reine Schutzbehauptung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK