In Kürze: Kindergeld ab 2016 / Flüchtlingshilfe

von Lars Hofmann

Die Voraussetzungen für die Auszahlungen des Kindergeldes wurden erweitert. Und wer Flüchtlingen helfen möchte, kann hierfür steuerliche Vorteile in Anspruch nehmen.

Kindergeld ab 2016 – Nur bei Vorliegen der ID-Nummern

Ab dem kommenden Jahr wird das Kindergeld nur ausgezahlt, wenn der Familienkasse sowohl die persönlichen ID-Nummern beider Eltern als auch die ID-Nummer des Kindes bzw. der Kinder vorliegen. Auf diese Weise soll verhindert werden, dass womöglich beide Elternteile das volle Kindergeld für einen Zögling erhalten.

Die ID-Nummer wird seit dem Jahr 2008 an alle in Deutschland steuerpflichtigen Bürger zur eindeutigen Identifikation im Steuerverwaltungsverfahren vergeben. Zuständig hierfür ist das Bundeszentralamt für Steuern. Die ID-Nummer findet sich u.a. auf dem Einkommensteuerbescheid sowie auch auf der elektronischen Lohnsteuerjahresbescheinigung.

Wem bisher keine Identifikationsnummer erteilt wurde, der sollte diese also umgehend beim Bundeszentralamt für Steuern beantragen. Die Bearbeitungszeit beträgt ca. vier Wochen.

Zunächst soll die Familienkasse einen Abruf der ID-Nummern bei dem Bundeszentralamt für Steuern selbständig und IT-gestützt durchführen können ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK