Ryanair unterliegt vor Dänischem Arbeitsgerichtshof - und fliegt künftig nicht mehr ab Kopenhagen

von Christian Rolfs

Zur Abwechslung mal wieder ein wenig Arbeitsrecht aus dem europäischen Ausland:

Die irische Fluggesellschaft Ryanair ist nicht nur für ihre günstigen Flugpreise bekannt - sondern unter Arbeitsrechtlern durchaus auch für interessante Rechtsstreitigkeiten. Am Flughafen Kopenhagen hatte Ryanair eine Niederlassung eröffnet. Seitdem stritt sie mit den dänischen Gewerkschaften um deren Zuständigkeit für Tarifverhandlungen. Nach Auffassung von Ryanair unterliegen alle Arbeitsverträge dem Recht des Firmensitzes in Irland. Aus diesem Grunde sind die dänischen Gewerkschaften nach Auffassung von Ryanair international nicht zuständig.

Mit Urteil vom 1.7 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK