Website: Welche Mitarbeiterdaten dürfen im Internet veröffentlicht werden?

Der Internetauftritt eines Unternehmens ist heutzutage kaum mehr wegzudenken. Neben grundsätzlichen Informationen zum Unternehmen, werden vielfach auch Fotos von Mitarbeitern sowie deren Kontaktdaten veröffentlicht. Hier erfahren Sie, welche Daten im Internet veröffentlicht werden und wo die Grenzen liegen.

Wer ist als Mitarbeiter durch das Bundesdatenschutzgesetz geschützt?

Der Begriff des Mitarbeiters im Bundesdatenschutzgesetz ist weit auszulegen. Zu den Beschäftigten im Sinne des § 3 Nr. 11 BDSG gehören nahezu alle Personen, die im Unternehmen eine arbeitnehmerähnliche Stellung innehaben. Neben den in § 3 Abs. 11 Nr. 1-8 BDSG aufgelisteten Personen, fallen beispielsweise auch Praktikanten oder Leiharbeitnehmer unter den Begriff des Mitarbeiters.

Veröffentlichung von Mitarbeiterdaten im Internet

Wie bereits in unserem Artikel „Intranet: Welche Mitarbeiterdaten dürfen veröffentlicht werden?“ dargelegt, richtet sich der Umgang mit Mitarbeiterdaten danach, ob die konkrete Verwendung der Daten unter Berücksichtigung der Interessen beider Parteien erforderlich ist. Die Bewertung ist bezogen auf den Einzelfall und die jeweilige Funktion im Unternehmen vorzunehmen. Während die Veröffentlichung von personenbezogenen Daten in Intranet eines Unternehmens noch zulässig sein kann, sind der Veröffentlichung im Internet engere Grenzen gezogen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK