Europcar-Mietwagen in England kostet Mandant 15.000 Euro

von Bernhard Schmeilzl

Bei Fahrfehler im Linksverkehr zahlt die Kaskoversicherung nicht

Ein alltäglicher Sachverhalt mit unschönem Ausgang: Unser Mandant, ein deutsches mittelständisches Unternehmen, schickt einen jungen Mitarbeiter auf eine 4-Tages-Geschäftsreise nach England. Die Personalabteilung bucht bei Europcar.de online ein Auto, zum Glück nur einen Kleinwagen, und erhält eine Reservierungsbestätigung von Europcar Deutschland GmbH. Die Bestätigung enthält unter anderem den Text:

Ihre Tarifdetails: Im Preis inklusive: – Vollkaskoschutz Selbstbeteiligung: GBP 1 000.00 exklusive MwSt. …

Der Mitarbeiter fliegt nach London, holt am Flughafen Heathrow den Wagen ab und unterschreibt – etwas naiv – alle möglichen Zettel, darunter auch die Bestätigung, dass er selbst Vertragspartner ist und die “Terms” akzeptiert, immerhin schlanke 12 Seiten in juristischem Englisch. Er versteht natürlich nicht, was er da unterschreibt, sondern meint, es läuft alles auf den Arbeitgeber.

Los geht die Reise: Der Mitarbeiter fährt zum ersten Mal in seinem Leben im Linksverkehr. Die Straßen rund um den geschäftigen Heathrow Airport sind nicht unbedingt das beste Trainingsgelände für Linksverkehr-Einsteiger. Es kommt wie es kommen muss: Nach einer Tankpause fädelt er sich aus Gewohnheit auf die falsche Fahrbahn ein, erschrickt beim ersten Gegenverkehr und zieht im Reflex nach rechts statt nach links. Totalschaden des Wagens. Da es sich gottlob um eine relativ alte Laube gehandelt hat, beträgt der Restwert nur ca. 15.000 Euro.

Nun denkt sich der Arbeitgeber in Deutschland: Dann zahlen wir halt die Selbstbeteiligung von 1.000 Pfund, den Rest übernimmt ja die Versicherung. Weit gefehlt: Europcar UK verlangt die vollen 15.000 Euro. Und zwar vom Fahrer, denn der sei Vertragspartner und die Versicherung sei wegen “negligence” und “breach of the contractual duties” nicht zur Regulierung verpflichtet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK