Rezension Zivilrecht: Examens-Repetitorium Allgemeines Schuldrecht

von Dr. Benjamin Krenberger

Rezension Zivilrecht: Examens-Repetitorium Allgemeines Schuldrecht

Petersen, Examens-Repetitorium Allgemeines Schuldrecht, 7. Auflage, C.F. Müller 2015

Von stud. jur. Marvin Jäschke, Göttingen

Die Reihe „Examens-Repetitorium“ des C.F. Müller-Verlags erfreut sich bei Examenskandidaten wegen ihres prägnanten Stils und Problembewusstseins großer Beliebtheit. Mit dem Repetitorium „Allgemeines Schuldrecht“ von Prof. Dr. Petersen erscheint in diesem Jahr die aktualisierte siebte Auflage des Werks, die rund 200 Seiten umfasst. Dabei verspricht die neuste Auflage neben der Berücksichtigung der aktuellen Rechtsprechung auch eine Neugewichtung der Inhalte vor dem Hintergrund neuerer Examensklausuren.

Inhaltlich ist das Werk in sechs Teile untergliedert: Nach einem kurzen, einführenden Teil mit Begriffsbestimmungen und Grundlegendem, befasst sich der zweite Teil mit der Entstehung und dem Erlöschen und Loslösen vom Schuldverhältnis. Das nachfolgende dritte Kapitel widmet sich sodann allen Arten der Leistungsstörung, bevor die möglichen Konstellationen mit Dritten, etwa der Einräumung oder Übernahme von Rechtspositionen durch Dritte, die Gesamtschuld, die Drittschadensliquidation und der Vertrag mit Schutzwirkung zugunsten Dritter im vierten Teil behandelt werden. Nachfolgend wird das Schadensrecht repetiert, bevor die bei Studenten durchaus unbeliebte Inhaltskontrolle von Allgemeinen Geschäftsbedingungen den Abschluss des Werks markiert ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK