Privat Geld leihen um Schulden zu bezahlen

Es ist ganz natürlich, sich in einer Notlage hilfesuchend an die Menschen zu wenden, die einem wichtig sind und denen man vertraut. Besteht diese Notlage jedoch aus Geldproblemen, birgt diese Reaktion ein höheres Risiko. Man sollte sich ganz genau überlegen, ob man das Verhältnis zu Freunden und der Familie dadurch strapazieren möchte, sich privat Geld zu leihen, um seine Schulden zu bezahlen.

Nicht nur im eigenen privaten Umfeld kann man Kredite von Privatpersonen aufnehmen. Auch Online Anbieter wie Auxmoney werben damit, Ihnen auf Ihrem Portal die Möglichkeit zu geben, sich privat Geld zu leihen – zum Beispiel zum Begleichen Ihren Schulden. Über dieses Thema und Risiken solcher Anbieter haben wir im Mai im Blog-Beitrag „Geld leihen von privat: Schulden machen ohne Bank durch Online-Kredite“ informiert.

Sich privat Geld zu leihen ist im Regelfall eine Umschuldung. Dabei werden die Verbindlichkeiten umgelagert. Hatte man zuvor 5.000 € Schulden bei einer Bank, hat man zum Beispiel 3.000 € Schulden bei den Großeltern und 2.000 € Schulden bei einem Freund. Je nachdem wie viele Freunde oder Familienmitglieder um Hilfe gebeten werden, kann eine unübersichtliche Lage entstehen. So kann es schnell passieren, dass Sie jemanden vergessen, dem Sie Geld schulden und dieser ist irgendwann nicht mehr gut auf Sie zu sprechen.

Privat Geld leihen kann Familie und Freundschaft belasten

Geld ist ein sensibles Thema. Auch wenn das Verhältnis zur Familie sehr gut ist und die Freundschaft eng ist, ist vielen die Frage nach finanzieller Unterstützung unangenehm. Hat man sich dann entschlossen, sich privat Geld leihen zu müssen, um die eigenen Schulden bezahlen zu können, kann selbst eine lang anhaltende Freundschaft auf die Probe gestellt werden ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK