Urlaubsabgeltung für Lehrer

von Christian Rolfs

Das ist doch einmal eine hübsche Idee: Weil der Arbeitgeber (das Land Hessen) im bestehenden Arbeitsverhältnis keinen Urlaub gewährt habe, verlangt der inzwischen aus dem Arbeitsverhältnis ausgeschiedene Lehrer Urlaubsabgeltung nach § 7 Abs. 4 BUrlG. Zwar hatte auch der Kläger während des Arbeitsverhältnisses natürlich Schulferien. Aber in diesen hatte er ja nicht ausdrücklich „Urlaub“ bekommen.

Dieser Argumentation mochte das Hessische LAG aber dann doch nicht folgen: Überlasse das Land die genaue Festlegung der zeitlichen Lage des Urlaubs innerhalb der Ferienzeiten den Lehrkräften selbst, sei die ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK