Strafverteidigerpraxis: Anwesenheit einer Begleitperson bei Exploration durch Sachverständigen

von Bernd von Heintschel-Heinegg

Das OLG Hamm NJW 2015, 1461 (Beschluss vom 3.2.2015 - 14 UF 135/14) hat in einem Zivilverfahren entschieden, dass einem zu begutachtenden Beteiligten beim Explorationsgespräch die Anwesenheit einer Begleitperson ohne Äußerungsrecht zu gestatten ist.

Das Gericht stützt sich dabei auf die Erwägung, dass ein Betroffener nur dann die Möglichkeit habe, effektiven Rechtsschutz gegen mögliche Fehler des Sachverständigen bei der Exploration zu erlangen, wenn er diese mit Hilfe der Aussage eines Zeugen belegen kann ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK