Onlinehandel: Angaben zum Warenbestand müssen stets aktuell sein

von Felix Gebhard

Oft finden sich in Online Shops Informationen, in welchen Mengen angebotene Waren noch vorhanden sind. Jüngste Entwicklungen bestätigen dabei, dass es unzulässig ist, beim Warenbestand falsche Angaben zu machen. Dies gilt für das Vortäuschen von Warenknappheit. Dies gilt jedoch auch dahingehend, dass der Anbieter vorgibt Waren noch vorrätig zu haben, obwohl dies nicht der Fall ist. Die Anbieter unterliegen dabei der Pflicht den Warenbestand ständig zu aktualisieren.

(Ein Beitrag unseres studentischen Mitarbeiters Korbinian Zellner)

Dass Betreiber von Online Shops auf ihren Webseiten angeben, wie viel Stück eines bestimmten Produkts noch vorrätig sind, ist heutzutage keine Neuheit mehr. Oft sind diese Angaben jedoch gewollt falsch oder werden nicht fortlaufend aktualisiert. Es besteht die Gefahr, dass Kunden entweder durch die Vortäuschung der Verfügbarkeit der Ware oder einer vermeintlichen Warenknappheit zum Vertragsschluss verführt werden. Anbieter, die mit entsprechenden Tricks arbeiten, verließen sich in der Regel darauf, dass sie nicht erwischt wurden. Falsche Angaben zum Warenbestand sind regelmäßig schwer zu prüfen und noch schwerer nachzuweisen. Jedoch werden in jüngster Zeit solche falsche oder veraltete Angaben vermehrt mit Abmahnungen und einstweiligen Verfügungen geahndet.

1. Angabe von zu hohem Restbestand

Das OLG Hamm hat in einer Entscheidung vom 11. August 2015 (Az. 4 U 69/15) bestätigt, dass die ständige Aktualisierung der Angabe von Warenbeständen verpflichtend ist. Unzulässig ist insbesondere die Verfügbarkeit eines Artikels vorzugeben, obwohl er tatsächlich nicht mehr vorrätig ist.

Im zugrunde liegenden Fall wurden in einem Online Shop Elektrofahrräder eines bestimmten Modells unter dem Hinweis „nur noch wenige Exemplare auf Lager, Lieferzeit ca. 2-4 Werktage“, angeboten. Aufgrund dieses Ein Mitbewerber ließ daraufhin einen Test-kauf durchführen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK