Schmerzensgeld: Mobbing von Kind via Facebook & E-Mails

von Niklas Plutte

Wer einen minderjährigen Mitschülern mehrfach über Facebook sowie per E-Mail mobbt, verletzt dessen allgemeines Persönlichkeitsrecht, was zu einem Anspruch auf Schmerzensgeld führen kann, hier in Höhe von 1.500 € (LG Memmingen, Urteil vom 03.02.2015, Az. 21 O 1761/13).

Mobbing unter Schülern verletzt Persönlichkeitsrechte

Ein die 6. Klasse besuchendes Kind wurde von einem Mitschüler in Facebook Postings sowie mehreren E-Mails heftig beleidigt, beispielsweise wie folgt:

„Fick dich du Wixxer du fetter Zwidder kill dich selber und am besten heute noch!“ „Und du bis häßlich dass ich kptzen muss!!“
„DU FETTSACK OHNE EIN GESCHLECHTSTEIL Fick dich!!!!!“

Der betroffene Schüler war wegen Übergewichts schon vorher Beleidigungen ausgesetzt gewesen, weshalb er psychologisch behandelt werden musste. Die Beleidigungen des Mitschülers führten dazu, dass es sich in stationäre Behandlung begeben musste ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK