Telematik der Versicherer per SMS gehackt

Muss das Auto wirklich autonom unterwegs sein? Zumal es das autonome Fahren längst gibt. Die Bahn! Alles auf die Straße, das führt ökologisch, ökonomisch und sicherheitstechnisch kurz- bis mittelfristig ins Chaos. Die Entwicklung von Computern auf vier Rädern bindet bzw. verbrennt das für innovative Forschung dringend benötigte Kapital. Zukunftsorientiert wäre eine Schnittstelle zwischen individueller Mobilität und Massen tauglicher „Autonomität“. Dazu bedarf es allerdings einer von materiellen Zwängen unabhängigen Wissenschaft (FH/Uni).

Die Gefahren der IT-Technik in Kraftfahrzeugen, ausgeblendet dank einer Lobby gesteuerten Politik, nachzulesen im Blog: IT-NEWS FÜR PROFIS – golem.de

Corvette per SMS manipuliert:

US-Sicherheitsexperten haben ein vernetztes Auto per SMS gehackt und gesteuert. Über einen Stick zur Nutzerabrechnung drangen sie in die Steuerung einer Corvette ein. Möglicherweise funktionierte der spektakuläre frühere Hack eines Cherokee Jeep ähnlich.

Das Hacken von vernetzten Autos scheint der neue Sport von Sicherheitsforschern zu sein: Auf der Sicherheitskonferenz Usenix in Washington D.C ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK