Filesharing: Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstatt zur Berechnung des Schadens und Weiterverbreitung

von Jan Gerth

Wenn der Vorsitzende in seiner Urteilsbegründung darauf verweist, dass er über erstaunliche Sachkenntnis in Bezug auf Filesharing verfügt, weil viele Jahre als selbstständiger Softwareentwickler, als Webdeseigner sowie als Netzwerk- und Systemadministrator tätig gewesen ist, dann kommt am Ende ein Urteil wie jenes des Amtsgericht Stuttgart-Bad Cannstatt vom 13.08.2015, Az. 8C 1023/15 heraus in welchem sich das mit sehr sauberer Mathematik und technischen Kenntnissen der Frage der Weiterverbreitung beim Filesharing befasst und einen Schadensersatz in Höhe von 14,99 € als angemessen und ausreichend erachtet und dies genauso absolut treffend begründe wie es auch die fehlenden technischen Kenntnisse bei Richterkollegen rüffelt.


Das Urteil im Volltext:


Tenor

Die Klage wird abgewiesen.

Die Klägerin hat die Kosten des Rechtsstreits zu tragen.

Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar. Die Klägerin kann die Vollstreckung des Beklagten durch Sicherheitsleistung in Höhe von 110 % des aufgrund des Urteils vollstreckbaren Betrags abwenden, wenn nicht der Beklagte vor der Vollstreckung Sicherheit in Höhe von 110 % des zu vollstreckenden Betrags leistet.

Beschluss

Der Streitwert wird auf 1.151,80 € festgesetzt.

Tatbestand

Die Klägerin ist Inhaberin des ausschließlichen Nutzungs- und Verwertungsrechts an dem Filmwerk „Ab Heute Juckt das Fötzchen“, das einen Ladenpreis von 14,99 € hat (Bl. 36 d.A.).

Am 26.01.2013 um 06:29:45 Uhr erfolgte die Verbreitung des Filmwerkes über ein Filesharing-Netzwerk unter Verwendung der IP-Adresse …, die zu diesem Zeitpunkt dem Internetanschluss des Beklagten zugeordnet war.

Die Zuordnung der IP-Adresse zum Beklagten sowie seine Personalien hatte die Klägerin von dem Telefonanbieter des Beklagten, der T… Germany GmbH & Co ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK