Ein Anwalt und das freie Wort

von Udo Vetter

Nun wissen wir es auch von einer höheren Instanz: „Schmalspurjuristin“ ist eine strafbare Beleidigung. Das Landgericht Limburg bestätigte ein entsprechendes Urteil des Amtsgerichts. Verurteilt wurde ein 64-jähriger Anwalt aus dem Rhein-Lahn-Kreis.

Der Jurist hatte sich darüber geärgert, dass eine von ihm erstattete Strafanzeige gegen einen Lkw-Fahrer im Sand verlaufen war. „Eine typische Entscheidung für eine Schmalspurjuristin, die offensichtlich bis jetzt am dünnsten Brett der Juristerei gebohrt hat“, beschwerte er sich bei der Behörde ...

Zum vollständigen Artikel


  • 3000 Euro Strafe wegen Beleidigung

    welt.de - 47 Leser - Limburg - Es bleibt dabei: «Schmalspurjuristin» ist eine Beleidigung. Ein Rechtsanwalt aus Lahnstein muss 3000 Euro Strafe zahlen, weil er eine Justizmitarbeiterin so tituliert hat. Das Landgericht

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK