frischer Beitrag: Timeline Photos

von Godfather Nozar

Schwurgericht. Vorwurf versuchter Mord.
Der Angeklagte ist sog. Flüchtling aus Afghanistan, im besten Mannesalter, eingereist ohne Familie.

Das von uns vertretene Opfer ebenfalls (dieser ist in seinem Einverständnis auf dem Foto zu sehen. Ein Dolmetscher war hier natürlich beim Befragen ob der Veröffentlichung dabei).

Was war geschehen ?

Landesaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Lebach / Saarland im Jahr 2015.

Das Opfer spielt mit anderen Personen Fußball. Ein sorgenfreier Tag.

Der Täter kommt auf den Sportplatz und rennt hinterrücks auf meinen Mandanten zu. Rammt ihm ein ca. 20 cm langes Küchenmesser mehrfach in den Bauch.

Warum ?
Das war schwer zu klären.
Der Angeklagte ist krank. Psychisch krank. Schuldunfähig. Völlig daneben.

Wohl auch deshalb befindet er sich in einer Nervenheilanstalt… .

Die Vita des Angeklagten ist ein Einzelfall?

Keine Schulbildung. Gearbeitet als Bauer im Anbau für Cannabis und Opiate.

“Natürlich” auch konsumiert.

Dann mit 17 oder 18 eine 14jährige geheiratet. Drei Kinder.

Dann Flucht……Vor wem und warum ? Die Angaben hierzu blieben allgemein und oberflächlich:
“Vor der Taliban und der Regierung”. Damit waren die beiden potentiell möglichen politischen Gefahren des Heimatlandes abgedeckt.

Mehr wusste der Angeklagte nicht zu berichten. …

Wir werden nie erfahren, ob die Angaben stimmen. Es gibt keine Möglichkeit, die gemachten Angaben zu überprüfen…Vielleicht eine fatale Lücke im System?

Was “die Taliban” und “die Regierung” von einem Opiumbauern ohne Schulbildung genau wollte, blieb ungeklärt. War aber auch egal.

Anhaltspunkte für ein (Kriegs-) Trauma ( welcher Art auch immer) konnte der psychiatrische Sachverständige nicht finden.

Also Flucht, warum auch immer. Aber erstmal sechs Jahre Zwischenstopp in Griechenland ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK