Strafzumessung: Der Soldat, der durch Verurteilung seinen Status verliert...

von Carsten Krumm

Strafzumessung ist fehlerträchtiges Terrain. Ein Problem: Inwieweit muss sich die Strafzumessung mit den später drohenden Folgen des Urteils auseinandersetzen? Jedenfalls dann, wenn ein Berufsverlust droht!

Der Strafausspruch hat insgesamt keinen Bestand.
Nach den Feststellungen ist der Angeklagte Berufssoldat im Range eines
Hauptbootsmanns. Ein Berufssoldat verliert u.a. dann seine Rechtsstellung,
wenn gegen ihn durch Urteil eines deutschen Gerichts auf Freiheitsstrafe
von mindestens einem Jahr wegen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK