Cloud Computing versus Beschäftigtendatenschutz?

Cloud Computing gehört in der Arbeitswelt 4.0 zum Alltag. Wir zeigen, was beim Datenschutz für Beschäftigte und aus arbeitsrechtlicher Sicht zu beachten ist.​

Das Schlagwort „Industrie 4.0″ ist derzeit in aller Munde und beschreibt die sog. vierte industrielle Revolution, an deren Schwelle sich die Wirtschaft derzeit befindet. Das Internet, mobile Computer und auch das Cloud-Computing haben das Potential, den industriellen Prozess einmal mehr entscheidend zu verändern. Diese sog. „Industrie 4.0″ wirkt sich auch auf die Arbeitswelt aus – dabei ist klar, dass die Arbeit der Zukunft flexiblere und vernetztere Formen annehmen wird.

Plastisch zeigt sich dies schon jetzt am Cloud-Computing. Cloud Computing beschreibt das Speichern, Verarbeiten und Verwenden von Daten, die sich auf entfernten Rechnern/Servern befinden und auf die über das Internet zugegriffen wird. Es ist schon jetzt einer der großen ökonomischen Trends. Es ermöglicht schnellen und einfachen Zugriff auf eine IT-Infrastruktur über mehrere Geräte sowie eine unbeschränkte Verfügbarkeit der Daten.

Outsourcing von Beschäftigtendaten

Allerdings werfen die durch das Cloud-Computing eröffneten Möglichkeiten gerade mit Blick auf den Beschäftigtendatenschutz Fragen auf. Nutzt ein Arbeitgeber Cloud-Anwendungen, liegt auf der Hand, dass im Rahmen solcher Anwendungen zahlreiche personenbezogene Beschäftigtendaten erhoben und verarbeitet werden. Dies ist etwa der Fall, wenn die Verwaltung der Beschäftigtendaten in eine Cloud „outgesourct″ wird. Dann finden sich in der Cloud etwa Gehaltsabrechnungen oder Zeiterfassungsdaten. Beschäftigtendaten werden aber auch erhoben, wenn Arbeitsergebnisse als Datei oder in einer E-Mail in der Cloud archiviert werden.

Die Zulässigkeit eines solchen Outsourcings von Beschäftigtendaten in eine Cloud beurteilt sich nach dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK