Abmahnindustrie: Abmahnanwalt vs. Anti-Abmahnanwalt

von Martin Steiger

Wer sind die deutschen Anwaltskollegen, die Abmahner und Abgemahnte vertreten?

Die Krautreporter haben zwei solche Anwaltskollegen lesenswert porträtiert:

Einerseits schwerpunktmässig Björn Frommer, geschäftsführender Partner bei Waldorf Frommer, der vermutlich aktivsten «Abmahnkanzlei» in Deutschland, und andererseits Christian Solmecke, der als «Anti-Abmahnanwalt» bei Wilde Beuger Solmecke tätig ist.

Anwaltskollege Björn Frommer, Abmahnanwalt

Anwaltskollege Frommer erklärt die Filesharing-Abmahnungen im Auftrag von Mandanten wie Twentieth Century Fox oder Sony Music wie folgt:

«[…] [D]ie Arbeit seiner Kanzlei sei wie die eines Deichgrafen, der verhindert, dass die Risse im Damm so groß werden, dass er bricht. Der Damm ist in diesem Bild das Urheberrecht. Das Internet die Flut, die dagegen drängt. Die Leute, sagte er, würden ja nicht weniger Musik hören, lesen oder Filme schauen als früher. […] Sie seien nur eben leider oft nicht bereit, dafür zu zahlen.

‹Infrage zu stellen, ob Rechtsverfolgung angesichts der massenhaften Verstöße noch Sinn macht, hieße die totale Kapitulation. Dann können die Kreativen einpacken. Wir können uns durch das Internet nicht an einen Nullpunkt zurückdrängen lassen. So lange wir in einer Gesellschaft leben, die davon abhängig ist, dass Waren gekauft werden, müssen sich auch alle an die Regeln halten.›»

Den Begriff «Abmahnindustrie» hält Anwaltskollege Frommer für populistisch …

«[…] Man verschweige damit die hohe Zahl der Rechtsverletzungen und den enormen Schaden für die Kreativen. ‹Ich bin Überzeugungstäter›, sagte er fest. Die Kanzlei Waldorf Frommer führt immer wieder Musterverfahren durch, um die nach wie vor neblige Rechtslage im Urheberrecht zu klären ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK