Vorsteuerabzugsberechtigung einer Einzelperson besteht schon vor Gründung einer Ein-Mann-Kapitalgesellschaft

© BBH

Eine Kapi­tal­ge­sell­schaft zu grün­den, kos­tet Geld. Die Umsatz­steuer, die dabei anfällt, kön­nen die künf­ti­gen Gesell­schaf­ter als Vor­steuer abziehen.

Nach einem Urteil (Az. 1 K 1523/14 U) des Finanz­ge­richts (FG) Düs­sel­dorf gilt das auch für eine Ein­zel­per­son, die eine Ein-Mann-Kapitalgesellschaft grün­det. Auch die­sem steht bereits ein Vor­steu­er­ab­zug aus den Grün­dungs­kos­ten zu. Aller­dings muss erkenn­bar die Absicht bestan­den haben, mit der Ein-Mann-Gesellschaft umsatz­steu­er­pflich­tige Umsätz ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK