Internetvertrieb über eBay & Co. in selektiven Vertriebssystemen

von Martin Niklas

http://www.jurablogs.com/blog/franchiserechtsblog-rechtsanwalt-martin-niklas

Eine der aktuellsten und dringendsten Streitfragen im Zusammenhang mit so genannten selektiven Vertriebssystemen, bezogen auf den Vertrieb von Markenprodukten, ist das mögliche Verbot der Nutzung bestimmter Online-Vertriebskanäle. Diese Problematik stellt sich im Rahmen von Vertragshändlerbeziehungen genauso wie beim Vertrieb über Franchisenehmer.

Einschränkende Internetklauseln für Vertragshändler

Anlass für eine neuerliche Beschäftigung mit dieser Problemstellung ist eine aktuelle Entscheidung des Bundeskartellamtes. Dem Laufschuhhersteller Asics wurde es untersagt, seinen Händlern den Verkauf über eBay, Amazon und ähnliche Plattformen, die Listung in bestimmten Preisvergleichsmaschinen, sowie die Benutzung des Markenzeichens bei der eigenen Suchmaschinenwerbung zu verbieten.

Wettbewerbsbehinderung zu Gunsten eigener Online-Shops

Das Ziel des Laufschuhherstellers war offensichtlich. Nachdem er, wie mittlerweile alle großen Markenartikelhersteller, auch eine eigene Online-Plattform zum Direktvertrieb der Produkte installiert hatte, ging es ihm um die Verdrängung kleinerer Händler, die, um wettbewerbsfähig bleiben zu können, auf die oben genannten Instrumente angewiesen sind ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK