Delisting: neuer Entwurf

von Ulrich Noack

Ein Ent­wurf für eine Rege­lung des Delis­ting sieht eine Rege­lung im Bör­sen­ge­setz vor. Danach ist ein Widerruf nur zulässig, wenn ein Erwerbs­an­gebot ent­spre­chend § 31 WpÜG gemacht wird (oder ein halbes Jahr zuvor ein sol­ches unter­breitet wurde). Ein Beschluss der Haupt­ver­samm­lung ist ” vor dem Hin­ter­grund der nun­mehr vor­ge­se­henen umfas­senden kapi­tal­mark ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK